Hüttengrund Bärenbachtal Rundweg

Route

Tips und Hinweise

Parkmöglichkeit:

Wanderparkplatz Saigerhüttengelände Grünthal bzw. Bahnhof Grünthal


Wegekennzeichnung:

Markierung: grün-weiß
 

Wegbeschreibung:

Vom Wanderparkplatz Saigerhüttengelände bzw. dem Bahnhof Grünthal geht es ins Saigerhüttengelände. Ab dem Wegweiser wird dem Kammweg(blau) über die Flöha in den Hüttengrund gefolgt. Am folgenden Wegweiser gehen wir geradeaus bergauf durch den Hüttengrund. Nach dem Walddurchgang wird  auf den Saydaer Weg Richtung Kreuzung  Hand abgebogen.  An der Kreuzung Hand führt der Weg geradeaus zum Clemensstein. Ein Abstecher nach rechts führt zur Wanderrast Relhök. Man biegt in das Bärenbachtal talwärts ein, passiert die Ornamentpflanzung A.D.v.S . Am Bärenbachteich halten wir uns rechts in Richtung Forstgartenweg. Die Kleingartenanlage wird durchquert, der Forstgartenweg führt bergab zum Poppschen Gut . Der Rückweg führt in Richtung Preißlerberg nach Grünthal. Nach dem Preißlerberg erreicht man wieder den Hüttengrund mit dem Kammweg (blau). Die Flöha wird wieder gequert, nach dem Saigerhüttengelände wird der Ausgangspunkt erreicht. (Rundwanderweg)

 

Wegezustand:                      

gut ausgebauter Wanderweg, davon 3 km Asphalt,

 

Sehenswürdigkeiten am Weg:         

Kirche Oberneuschönberg,
Ornamentpflanzung "A.D.v.S" im Bärenbachtal,  
Saigerhüttengelände mit Kuperhammer und zentrale Austellung zur Saigerhütte,

 

Gastronomie am Weg:      

Hotel Saigerhütte
Wanderrast Relhök
Hotel Poppsches Gut u.a.

 

Weitere Infos / Links:

Broschüre: Olbernhauer Wanderangebote Tour Nr. 09
Wanderkarte: GeoSN Dresden Blatt 27 Mittleres Erzgebirge - Marienberg, Olbernhau 1:25.000
Interaktive Karte des Tourismusverbandes Erzgebirge e.V.
www.outdooractive.com
Tourist-Information Olbernhau

Ferienwohnung Drechsel

Die Wanderung tangiert das Saigerhüttengelände, den Hüttengrund und das Naturschutzgebiet Bärenbachtal. Im Bärenbachtal warten viele Dinge um entdeckt zu werden. Das sind z.Bsp.: das Denkmal des Revierförsters der von Schönberg, Max Clemens, eine bunte Blumenwiese mit Orchideen, und das Flächendenkmal A.D.v.S. 1929 (gestiftet von der Frau von Alfons Diener von Schönberg zu seinem 50. Geburtstag).
Track Download

Routendaten

Schwierigkeitsgrad: 
leicht
Dauer: 
2h 1min bei 5 km/h
0h 40min bei 15 km/h
0h 12min bei 50 km/h
Länge: 
10.08 km
Höchster Punkt: 
662 m
Tiefster Punkt: 
464 m
Gesamtanstieg: 
279 m
Gesamtabstieg: 
278 m