„Glück Auf“ und herzlich Willkommen in Olbernhau, einer Stadt, die auf den ersten Blick nicht anders zu sein scheint als andere Städte der Welt. Aber für Sie, liebe Einwohnerinnen und Einwohner, ist sie Heimat und Lebensmittelpunkt, und für Sie, verehrte Gäste, ein reizvolles, interessantes und geschichtsträchtiges Reiseziel mitten im wunderschönen Erzgebirge. Unsere „Stadt der 7 Täler“ kann auf eine über 750-jährige Geschichte zurückblicken, die geprägt wurde von Bergbau, Metallurgie, Spielzeugherstellung und einer Vielzahl weiterer Gewerke. Mit dem Museumsensemble „Saigerhütte“ in Olbernhau-Grünthal besitzt Olbernhau einen in dieser Form weltweit einzigartigen Komplex historischer Anlagen und Gebäude der Buntmetallurgie. Deshalb ist die „Saigerhütte“ eine ausgewählte Stätte für die vorgesehene Kandidatur zum UNESCO-Welterbe Montanregion Erzgebirge. Unser mit viel Liebe zum Detail gestaltetes Museum am Markt erzählt vor allem von der Ideenvielfalt, dem Fleiß und der Handwerkskunst der Bewohner unserer Region. Das Stadtzentrum von Olbernhau mit seinen abwechslungsreich gestalteten alten Bürgerhäusern lädt nicht nur zum Bummeln ein, es bietet auch eine Vielzahl interessanter Einkaufsmöglichkeiten. Seit August 2015 bin ich Bürgermeister von Olbernhau. Als wichtigste Aufgabe meiner Amtszeit betrachte ich die Ansiedlung neuer Firmen und Gewerbe, um unsere Stadt noch attraktiver und wirtschaftlich stärker zu machen. Dafür werde ich mit allen mir zur Verfügung stehenden Mitteln kämpfen. Auch die Möglichkeit, bisher nicht gegangene Wege einzuschlagen, möchte ich intensiv nutzen. Ein Sprichwort sagt: „Die Menschen, nicht die Häuser machen die Stadt.“ Deshalb bitte ich Sie, liebe Bürgerinnen und Bürger, ganz herzlich, durch Ihre Ideen, Anregungen und Hinweise mit mir gemeinsam das Antlitz Olbernhaus noch schöner und lebendiger zu gestalten. Und Ihnen, liebe Gäste, kann ich versichern, dass Sie hier überall auf freundliche und hilfsbereite Menschen treffen werden, die alles dafür tun, dass Sie sich beim Besuch unserer, von herrlicher Natur umgebenen Stadt wohlfühlen. Entdecken Sie unsere Stadt und ihre Angebote zunächst auf diesen Seiten. Aber ich würde mich noch mehr freuen, Sie danach auch persönlich als Gast oder sogar als neuer Einwohner in Olbernhau begrüßen zu können. Ihr Heinz-Peter Haustein Bürgermeister
5772.61 km Wichtiger Hinweis!

Aktuelle Informationen der Stadtverwaltung Olbernhau zum "Corona-Virus"

Liebe Bürgerinnen und Bürger der Stadt Olbernhau, seit dem 18.07.2020 ist eine neue Sächsische Corona-Schutz-Verordnung in Kraft getreten. Diese gilt bis 31.08.2020. Die aktuellen Änderungen entnehmen Sie bitte der offiziellen Verordnung bzw. Allgemeinverfügung im Downloadbereich. Dieser Beitrag beinhaltet alle aktuellen Gegebenheiten zur Corona-Pandemie mit Stand 24.07.2020, 09:00 Uhr. Mit dieser Verordnung treten wenige Veränderungen ein. Die Mund und Nasenbedeckung, die Kontaktbeschränkungen und der Abstand von 1,50 Metern werden bis zum 31.08.2020 beibehalten. Neben Familienfeiern (mit bis zu 100 Personen) sind jetzt auch Betriebs- und Vereinsfeiern mit bis zu 50 Personen möglich. Jahrmärkte und Volksfeste dürfen mit genehmigtem Hygienekonzept (Abgrenzung durch Umzäunung, Besucherbeschränkung, Hygienemaßnahmen) stattfinden. Des Weiteren darf Sport mit Publikum im Bereich Freizeit- und Breitensport mit genehmigtem Hygiene­konzept durchgeführt werden. Im Bereich von Kulturveranstaltungen kann der Mindestabstand verringert werden, soweit eine verpflichtende Kontaktnachverfolgung durchgeführt und geeignete Hygieneregelungen getroffen wurden. Großveranstaltungen mit von mehr als 1.000 Personen bleiben bis zum 31.08.2020 weiterhin untersagt. Seitens der Stadt Olbernhau gibt es keine Änderungen zu verkündigen. Alle Freizeit- und Kultureinrichtungen haben unter Beachtung der Hygieneauflagen weitestgehend zu den regulären Öffnungszeiten geöffnet. Auch die öffentlichen Spielplätze sind zugänglich. Bitte beachten Sie hier die Aushänge. Wir weisen alle Bürger/innen vorsorglich darauf hin, dass Sie verpflichtet sind, dem Gesundheitsamt (SG Infektionsschutz: Tel. 03735/601-3299 oder 03733/831-3311) mitzuteilen, wenn Sie aus einem Risikogebiet kommen oder Kontakt mit einem Mitmenschen hatten, der aus dem Risikogebiet gekommen ist oder mögliche Symptome aufzeigt. Auf der Internetseite des Robert-Koch-Instituts können Sie sich weitere Informationen über mögliche Symptome einholen. Zur Information der Bevölkerung wurde seitens des SMS ein Portal www.coronavirus.sachsen.de eingerichtet. Dort informiert die Landesregierung über alle getroffenen Aktivitäten bezogen auf die Corona-Pandemie. Darüber hinaus wurde eine kostenlose Hotline 0800-100 0214 geschaltet. Hierher können sich alle Bürgerinnen und Bürger mit Ihren Fragen hinwenden.   Aktuelle Informationen und Entwicklungen zum Corona-Virus erhalten Sie auf dieser Homepage. Diese wird ständig aktualisiert und an die neuen Gegebenheiten angepasst.   Ihr Bürgermeister Heinz-Peter Haustein
5772.61 km Rathaus

Stellenausschreibung Erzieher (m, w, d) für die Kindertagesstätten

Die Stadt Olbernhau sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt Erzieher (m, w, d) für die Kindertagesstätten der Stadt.   Erwartet werden: eine abgeschlossene Ausbildung als Erzieher Abschluss einer heilpädagogischen Zusatzqualifikation ist wünschenswert Flexibilität Teamfähigkeit Zielstrebigkeit und Engagement verantwortungsbewußtes Handeln Kreativität Nachweis über Maserimpfung   Die Stelle ist nach dem TVöD – O bewertet, die durchschnittliche Arbeitszeit beträgt 30 Stunden wöchentlich. Die Stelle ist vorerst befristet.   Aussagefähige Bewerbungen sind bis 30.09.2020 an die Stadtverwaltung Olbernhau, Hauptamt, Grünthaler Straße 28, 09526 Olbernhau  zu richten.
0.86 km Der Olbernhauer Stadtgutschein

Olbernhauer Stadtgutschein

Olbernhauer Stadtgutschein Der Olbernhauer Stadtgutschein ist eine Initiative der Mittelständischen Wirtschaftsvereinigung Olbernhau e.V. und wurde zu Ostern 2019 gestartet. Mit dem Erwerb von Olbernhauer Stadtgutscheinen ist es z.B. möglich Verwandten, Freunden, Mitarbeitern, Vereinsmitgliedern etc. eine Freude zu bereiten. Der Olbernhauer Stadtgutschein wird in der Tourist-Information Olbernhau verkauft und kann in allen Akzeptanzstellen, welche sich der Aktion angeschlossen haben, eingelöst werden! Der Olbernhauer Stadtgutschein soll die Olbernhauer Wirtschaft stärken - von A wie Autohaus bis Z wie Zahnarzt. Alle Olbernhauer Gewerbetreibenden mit Sitz in der Stadt und den Ortsteilen sind aufgerufen, sich als Akzeptanzstelle für den Stadtgutschein einschreiben zu lassen.    Und so funktionierts: Die Olbernhauer Stadtgutscheine gibt es in den Werten 10 Euro und 15 Euro. Stadtgutscheine werden nur in der Tourist-Information Olbernhau verkauft. Man kann beliebig viele Stadtgutscheine erwerben und damit die unterschiedlichsten Schenkungsbeträge zusammenstellen - z.B. 25 € = ein 10 € und ein 15 € - Gutschein oder  40 € = 4 x ein 10 € - Gutschein usw. Der Olbernhauer Stadtgutschein ist zu behandeln wie Bargeld. Der Besitzer von Stadtgutscheinen (der Beschenkte) kann nun in allen Geschäften und Unternehmen in Olbernhau damit einkaufen gehen, welche sich als Akzeptanzstelle eingetragen haben. Die Akzeptanzstellen sind immer aktuell hier auf dieser Seite aufgelistet und werden in einem Flyer in der Tourist-Information bei Kauf von Stadtgutscheinen mitgegeben. Die Akzeptanzstellen sind am Geschäft mit dem Aufkleber "WIR AKZEPTIEREN DEN Olbernhauer Stadtgutschein" gekennzeichnet. Durch die Splittung von Geschenkbeträgen in mehrere Stadtgutscheine kann der Besitzer in mehreren Geschäften die Stadtgutscheine einlösen.  So können bei einem Schenkungsbetrag von 50 € in 5 x 10 € Gutscheinen z.B. 10 € im Uhrengeschäft, 20 € im Autohaus und 20 € im Café oder Restaurant eingelöst werden - wie es beliebt! Bei der Einlösung ist zu beachten, dass der einzelne Gutschein in einem Stück eingelöst werden muss. Restbeträge können nicht erstattet werden. Akzeptanzstelle werden: Einfach bei der Mittelständischen Wirtschaftsvereinigung Olbernhau e.V. melden und eine Vereinbarung als Akzeptanzstelle anfordern. Diese unterschrieben bei der MWVO abgeben und los kann's gehen! Kontakte: Tilo Göhlitzer Kristian Hahn Marco Hunger
0.44 km

Verkehrsbehinderungen im Bereich Wiesenstraße / Auf der Bleiche

In der ersten Septemberwoche hat die Landestalsperrenverwaltung mit einem neuen Bauabschnitt an der Flöha begonnen. Dafür wurde im Bereich der Fußgängerbrücke Wiesenstraße bereits die Baustelle eingerichtet. Hier werden auf einer Länge von etwa 350 Metern der Deich saniert und neue Hochwasserschutzmauern gebaut.   In Kooperation mit der Stadt Olbernhau wird zudem die Fußgängerbrücke abgerissen. Durch einen Ersatzneubau wird damit der Abflussquerschnitt für die Flöha zukünftig vergrößert. Die neue Brücke soll im Herbst 2021 fertig sein, der sanierte Deich und die Hochwasserschutzmauern ein Jahr später. Während der Bauzeit ist mit Verkehrseinschränkungen im Bereich der Wiesenstraße und Auf der Bleiche zu rechnen. Die Brücke Wiesenstraße ist bis zur Fertigstellung des Neubaus nicht nutzbar. Fußgänger können innerorts auf die Brücke „Am Steg“ ausweichen. Wir bitten um Verständnis!
5772.61 km Ausbildungsmesse Erzgebirge 2020

Ausbildungsmesse Erzgebirge 2020 wird stattfinden

Findet statt! Vier Ausbildungsmessen Erzgebirge starten am 19. September in Annaberg-Buchholz Die Ausbildungsmesse Erzgebirge 2020 wird stattfinden – in „echt“ zum Hingehen, um sich über berufliche Perspektiven im Erzgebirge zu informieren. Die Jugendlichen sollen trotz aktueller Covid-19-Bestimmungen ebenso wie ihre Vorjahresgänge die Chance bekommen, Aussteller unterschiedlichster Branchen und Fachrichtungen zu treffen. Am 19. September startet die Messesaison in der Silberlandhalle in Annaberg-Buchholz, weitere folgen am 10. Oktober in Aue-Bad Schlema, am 7. November in Marienberg und am 14. November in Stollberg – jeweils von 10 bis 15 Uhr. Seit vielen Jahren ist die Ausbildungsmesse Erzgebirge ein etabliertes Format, wenn es darum geht, Jugendliche aus Oberschulen ab Klasse 7 und aus Gymnasien ab Klasse 9 an die Berufswelt heranzuführen und ihnen das breite Spektrum an Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten (vor allem im dualen Bereich) aufzuzeigen. Dass die Jugendlichen dies rege nutzen, zeigen die Ergebnisse der Besucherbefragung aus 2019. Mehr als die Hälfte der Aussteller gab im vergangenen Jahr an, mehr als 20 intensive Gespräche geführt zu haben, in denen es zumeist um Ausbildungsmöglichkeiten aber auch häufig um Ferienarbeit oder Praktikum ging. Und auch Studienmöglichkeiten sowie der Beruf nach dem Studium spielen eine immer größere Rolle. Die meisten Schüler*innen bringen übrigens ihre Eltern mit, um gemeinsam diesen Schritt Richtung Zukunft zu gehen. 92 Aussteller – Unternehmen, Institutionen und Studieneinrichtungen – werden zur ersten diesjährigen Veranstaltung in Annaberg-Buchholz vertreten sein. Es sind etwa ein Dutzend weniger als im Vorjahr, da Hygieneregelungen unter anderem breitere Gangmaße vorschreiben. Das Interesse der Aussteller war nicht weniger groß als in den Jahren zuvor – ein Indiz, dass auch künftig Nachwuchsfachkräfte in der Region gebraucht werden. Übrigens feiert die Ausbildungsmesse Erzgebirge ein Jubiläum: Summiert man alle Veranstaltungen an den einzelnen Standorten, geht am 19. September die 50. über die Bühne. Wer schon einmal schauen möchte, welche Aussteller an den vier  Standorten zu finden sind, kann die Listen bereits auf der Website www.berufsorientierung-erzgebirge.de einsehen. Auf den Seiten der einzelnen Messestandorte werden nach und nach auch die Hallenpläne und Broschüren veröffentlicht. Darüber hinaus wird in den nächsten Tagen das Hygienekonzept eingestellt. Veranstalter der Messe ist die Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH gemeinsam mit dem Erzgebirgskreis. Mitinitiatoren sind alle Partner des Netzwerks "Fachkräfte für das Erzgebirge".   Ansprechpartner: Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH | GB Berufsorientierung Geschäftsbereichsleiterin Kerstin Hillig Telefon 03733 145 119, E-Mail: hillig(at)wfe-erzgebirge.de
1.64 km Lage Plangebiet B-Plan Wohngebiet "An der Kleinneuschönberger Straße“

Bekanntmachung der öffentlichen Auslegung des Entwurfs des B-Plans Wohngebiet "An der Kleinneuschönberger Straße“

Bekanntmachung der öffentlichen Auslegung nach § 13 b i.V.m. § 13 a Abs. 2 Nr. 1 sowie § 13 Abs. 2 Satz 1 Nr. 2 und § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB) des Entwurfs des Bebauungsplanes Wohngebiet  "An der Kleinneuschönberger Straße“, Stadt Olbernhau Der vom Stadtrat der Stadt Olbernhau in seiner öffentlichen Sitzung am 25.06.2020 gebilligte und zur Auslegung bestimmte Entwurf des Bebauungsplanes in der Fassung 05/2020 für das Wohngebiet "An der Kleinneuschönberger Straße", Gemarkung Kleinneuschönberg, Flurstück 234 und der zugehörige Begründungsentwurf liegen vom 21.09.2020 bis einschließlich 23.10.2020 in der Stadtverwaltung Olbernhau, Grünthaler Straße 28, 3. Obergeschoss, Zimmer 409 mit Ausnahme gesetzlicher Feiertage zu folgenden Zeiten Montag  Dienstag   9:00 – 12:00 und 13:00 – 16:00 Uhr Mittwoch   9:00 – 12:00 Uhr Donnerstag   9:00 – 12:00 und 13:00 – 18:00 Uhr Freitag   9:00 – 12:00 Uhr zu jedermanns Einsicht öffentlich aus. Während der Auslegungsfrist kann jedermann Stellungnahmen zu dem Entwurf schriftlich oder zur Niederschrift bei der Stadtverwaltung Olbernhau, Grünthaler Straße 28 vorbringen. Planungsziel ist die Baurechtsbeschaffung für 4 bis 5 Ein- und Zweifamilienhausgrundstücke samt Erschließungsanlagen im Anschluss an die vorhandene Wohnbebauung an der Kleinneuschönberger Straße. Der Bebauungsplan wird unter Einbeziehung von Außenbereichsflächen in das beschleunigte Verfahren nach § 13 b BauGB ohne Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB aufgestellt. Der Inhalt der ortsüblichen Bekanntmachung, der Entwurf des Bebauungsplanes und der Entwurf der Begründung werden auf der Internetseite der Stadt Olbernhau und über das zentrale Internetportal des Landes Sachsen https://buergerbeteiligung.sachsen.de zusätzlich in das Internet eingestellt. Das Amtsblatt selbst ist ebenfalls im Internet unter https://www.olbernhau.de/amtsblatt einsehbar. Stellungnahmen, die im Verfahren der Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung nicht rechtzeitig abgegeben worden sind, können bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben, sofern die Stadt Olbernhau deren Inhalte nicht kannte und nicht hätte kennen müssen und deren Inhalt für die Rechtmäßigkeit des Bebauungsplanes nicht von Bedeutung ist (§ 4 a Abs. 6 S. 1 BauGB). Ein Antrag nach § 47 Verwaltungsgerichtsordnung ist unzulässig, wenn mit ihm nur Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können. Dieser Beschluss wird hiermit nach § 2 Abs. 1 Satz 2 BauGB bekannt gemacht. Olbernhau, den 19.08.2020
5772.61 km Grundschule Blumenau

Einführung eines elektronischen und bargeldlosen Bestell- und Abrechnungssystems für die Kinder- und Schülerspeisung

Einführung eines elektronischen und bargeldlosen Bestell- und Abrechnungssystems für die Kinder- und Schülerspeisung ab dem 31.08. bzw. 01.09.2020 Im kommenden Schuljahr wird es hinsichtlich der Kinder- und Schülerspeisung eine Änderung geben. In der letzten Sitzung beschloss der Stadtrat einstimmig das elektronische Bestell- und Abrechnungssystem der kitafino GmbH aus Nürnberg (www.kitafino.de) einzuführen. Die (Ab-)Bestellung und Bezahlung erfolgt dann über das kitafino-Portal (über das Internet) oder die kitafino-App. Zur Registrierung auf dem kitafino-Portal benötigen die Eltern einen sogenannten Elternbrief. Dieser kann in der Stadtverwaltung (bei Frau Steinkopf oder Frau Held) oder in der jeweiligen Einrichtung (im Sekretariat bzw. bei der Einrichtungsleitung) ab dem 26.08.2020 abgeholt werden. Die Schülerinnen und Schüler der Grund-, Oberschule und des Gymnasiums bekommen zusätzlich noch einen Chip, dessen Nummer bei der Registrierung mit angegeben werden muss. An dieser Stelle sei darauf hingewiesen, dass für jedes Kind eine separate Anmeldung benötigt wird. Nach der Registrierung sollte als erstes das Guthabenkonto aufgeladen werden. D. h. die Eltern laden ihr Guthabenkonto per Überweisung auf. Danach kann das Mittagessen für das Kind bestellt werden. Abbestellungen sind bis zum jeweiligen Tag, 08:00 Uhr möglich und werden dem Benutzerkonto wieder gutgeschrieben. Sofern die Eltern ein gewisses Guthaben unterschreiten, erhalten sie eine Erinnerungs-E-Mail. Sollten Fragen oder Probleme zur Registrierung oder dergleichen auftauchen, können sich die Eltern direkt an die kitafino GmbH wenden. Die kitafino ist telefonisch unter 0911 / 621 797 31 oder per E-Mail über kontakt@kitafino.de in der Servicezeit von 08:00 bis 16:00 Uhr erreichbar. Der Registrierungscode, welcher auf dem Elternbrief vermerkt ist, ist gleichzeitig die Kundennummer. Für alle Eltern, die das elektronische Bestell- und Abrechnungssystem nicht nutzen können, findet die Stadtverwaltung eine Sonderregelung. Die Eltern werden gebeten, hierzu die Stadtverwaltung zu kontaktieren. Hauptamt, Stadtverwaltung
2.8 km Gruppenfoto der Künstler mit ihren Werken, kurz bevor diese am Sagenweg durch die Mitarbeiter des städischen Bauhofes aufgestellt wurden

Der neue Sagenwanderweg "Der Hüttenmatths" am UNESCO-Welterbe-Bestandteil Saigerhütte

Mit Ferienbeginn startet der neue Sagenwanderweg "Der Hüttenmatths" am UNESCO-Welterbe-Bestandteil Saigerhütte Vorfreude auf den neuen Sagenwanderweg "Der Hüttenmatths" in Olbernhau. Zum Fototermin versammelten sich alle Künstler vor einigen Tagen mit ihren Werken, bevor diese von den Mitarbeitern des städtischen Bauhofes entlang des Rundwanderweges aufgestellt wurden. Vom UNESCO Welterbe-Bestandteil Saigerhütte über den Hüttengrund - zur Kreuzung Hand - dem Tiefen Graben, entlang ein Stück des KAMMweges zum Kirchweg bis zurück zur Saigerhütte wird die erzgebirgische Sage vom Hammerverwalter Matthes erzählt. 11 Skulpturen aus unterschiedlichsten Materialien lassen die Geschichte aus der Zeit um 1711 lebendig werden. Auf den neben den Skulpturen stehenden Schildern sind Auszüge aus dem Sagenbuch „Der Hüttenmatths“ zu lesen. Der mit einem grünen Punkt auf weißem Grund markierte 8,6 km lange Rundwanderweg beginnt und endet an der Langen Hütte, dem einstigen Herzstück der Saigerhütte. Das Projekt wurde finanziert aus Mitteln des Bürgerhaushaltes der Stadt Olbernhau und ist eine Initiative des Tourismusvereins Olbernhau e.V. . Sieben Künstler der Region und zahlreiche Unterstützer haben sich in dieses Projekt eingebracht. Der Anstoß war das von Hannes Schaller im Jahr 2017 verfasste Sagenbuch "Der Hüttenmatths", welches begleitend zum Sagenwanderweg u.a. im Museum Saigerhütte erhältlich ist. Regiebetrieb Kultur & Tourismus der Stadt Olbernhau