Dem 90‐jähigen Sieg­fried Lich­ten­ber­ger aus Olbern­hau wur­de Mitte November 2018 eine beson­ders gro­ße Ehre zuteil. Als Aner­ken­nung für sei­ne lang­jäh­ri­ge ehren­amt­li­che Tätig­keit als Wander‐ und Wege­wart der Stadt Olbern­hau, die er bis ins Jahr 2004 aus­üb­te, wur­de ein im Orts­teil Hüt­ten­grund, zwi­schen Preiß­ler­berg und dem Kal­ten Kober gele­ge­ner, bis­lang noch namen­lo­ser, Weg zum Siegfried‐Lichtenberger‐Wanderweg geweiht.

Die Idee dazu stammt vom ört­li­chen Erz­ge­birgs­zweig­ver­ein und dem Tou­ris­mus­ver­ein Olbern­hau, deren Vor­schlag auch die Zustim­mung des Ver­wal­tungs­aus­schus­ses der Stadt­ver­wal­tung erfuhr.

Sieg­fried Lich­ten­ber­ger hat in sei­ner über 25 Jah­re aus­ge­üb­ten Tätig­keit haupt­säch­lich dazu bei­getra­gen, dass das eins­ti­ge rund 100 km lan­ge Wan­der­we­ge­netz um Olbern­hau mar­kiert und beschil­dert wur­de. Er hat somit den Grund­stein für den Wan­der­tou­ris­mus in der Stadt gelegt.